Geld verdienen mit Webradio

Auch wenn es alles Hobby ist, ist einen klar: Teilweise muss man viel Geld rein strecken um überhaupt ein Hobby Projekt aufzubauen. Da überlegt man sich, wie holt man das wieder ein, das Geld? Meisten ist es klar: Durch Werbung.

Die Werbung muss erstmal irgendwo kommen – Die Werbung von Partnern, Sponsoren und Hostern zählen wenig bis gar nicht dazu Geld zu verdienen, da ihr höchsten Prämien bekommt oder dafür die Website, die für euch Kostenlos verfügung gestellt worden ist.

Aber wo könnt ihr die Werbung, die dann auf eure Bankkonto Ende des Monat überweisen?

Wir haben für dich eine Liste gemacht, wo du gut verdienen kannst:

  1. ADCELL
  2. Google Adsense
  3. SuperClix
  4. Awin
  5. Belboon

Über solchen Seiten kannst du gut durch Werbung verdienen aber es ist auch abhänig wie viele Website Besucher Täglich hast und die auf die Werbung klicken.

Wir nutzen aus der Renatus Media Projekt Google Adsense, um Webradio-Center und andere Projekte zu Finanzieren. Deshalb nehmen wir uns Google Adsense ins Visier.

Fakt ist: Es dauert, das man überhaupt Geld einbringt, da ein Teil der Internet Community gerne Adblocker nutzen und wenn man geringe Website Aufruf hat, zieht es noch länger hinaus. Vorallem der Mindest Auszahlbetrag muss erst 70€ erreichen um überhaupt Geld zu bekommen.

Man kann sagen: „Ich schmeiß die Werbung groß auf der Website rauf, das jeder rauf geht!“ ist zwar nette gedanke, aber führt wahrscheinlich eher in gegenteil, das man dadurch Besucher vergrault und nie wieder auf dein Webradio Website rauf gehen. Am Besten ist immer so gut und Bewusst an gewisse Stellen, Werbung hinzufügen, die nicht so „Hässlich“ in der Stelle stehen.

Aber bevor wir noch weiter drauf eingehen, müssen wir euch sowas auch noch schreiben das ihr darüber Bescheid wisst: Google Adsense überprüft eure Website, ob die Besucherfreundlich und Gut aufgebaut (Design, Blog Content, Struktur etc.) ist, bevor die euch eine Freigabe erteilen, das ihr auf eure Website Werbung schalten könnt. Meisten bei PHP Fusion, WEB-CMS und viele Kostenlose WordPress Themes sowohl auch Homepage Baukästen wie Jimdo werden Abgelehnt, da es gewisse Ansprüche von Google wie Benutzerfreundlichkeit auf Android & IOS Geräte größtenteils nicht gewährleistet werden könne. Unter Adsense-Hilfe auf Programmrichtlinien könnt ihr für eure Website verbessern und für Mobile Geräte Fit machen.

Bezüglich Platzieren der Werbung, darf man überall hin machen wie mans möchte, aber man darfs nicht übertreiben. Am besten könnt ihr gerne ein Beispiel an Webradio FlareFM und weitere Webradios wie Technobase.FM wie die Werbung geschaltet haben.

Es gibt noch eine möglichkeit Geld zu verdienen: Ihr lässt es als Audio auf euren Webradio Stream laufen – Wir zeigen es wie.

Erstmal brauchst du Gäste die gerne Werbespots für ihren Online Shop, Local oder was anderes auf dein Webradio laufen lassen wollen – Das heißt du muss die ein Angebot machen mit Fragen: Haben die überhaupt ein MP3 Datei der 15-30sec. lang ist? Wie viele Hörer Zahlen hast du Täglich?

Angenommen die haben ein Audio Werbespot für 30sec. und du hast Täglich 10 bis 15 Hörern – Du musst jetzt ein Angebot daraus machen: Man rechnet erstmal die wahrscheinlichkeit das ein Hörer auf den Werbespot drauf geht ins Euro z.b. 0,0005€ und der Werbespot läuft dann über den Tag ca. 24 mal (umgerechnet in Minuten: 12min – 720 sek pro Tag). Dann rechnen wir mal von Wahrscheinlichkeit pro Hörer duplizieren durch den durchschnitt des Hörerzahl pro Tag mit Sekunden und am Ende rechnet man in ein Monat aus der ca. 4,5 Wochen besteht: 0,0005 € Hörer • 12,5 • 720 sek = 4,5 € und im Monat 4,5 = 20,25€.

Daraus kann man noch eine kleine Gebühr zusätzlich verlangen, das man vielleicht auf geraden Zahl kommt: 22€ statt 20,25€.

Falls der Kunde kein Audio Werbespot besitzt, muss er ja natürlich eins machen – Problem ist, der Kunde weiss nicht wie er das machen soll – Dazu musst du das als Service Anbieten, das du quasi zwischen Kunde und den Jingle Werbespot ersteller z.b. Jingle-Service.de Austauschs, das du den Auftrags annimmst mit Text von Kunde, was der Sprecher/in sagen soll, welche SFX (Sound Effekte) und ob der Kunde Musik haben möchte, ob es GEMA frei ist oder nicht, Ob der Sprecher/in nur Männlich sein soll oder nur Weiblich sein soll oder beide zusammen.

Von Werbespot Jingle hersteller kann es von 60 – 125€ kosten und da kann man zu sein eigenen Kunden erklären, warum es so teuer ist und bei ganz normalen UKW Radios noch Teurer sind.

Bezüglich Werbespot Jingle Hersteller mit dem Geld: Du nimmst von Kunden das Geld an, inkls. vorkatualition des Hörer Zahl , Monatliche Summe sowohl eine Einmalige Austausch Gebühr und kleine Gebühr auf Monatliche Summe, auch wenn es über 400€ (z.b. 460) liegen und gegen GEMA & GVL verstößt, musst du nach Summen Eingang direkt an Jingle Hersteller 60€ oder je nach Sonderwünsche des Kunde über 100€ an denen überweisen und schreiben, das die für den XYZ machen erstellen sollen.

Beispiel Radio Hamburg, ihre Marketing abteilung More – die Bieten je nach Tageszeiten und Sekunden bis zu 1280€ für sein Werbespot für sein Laden an – Daher sollte man als Webradio bei ganz wenigen Hörern bei vorhandenen Werbespots zwischen 10 – 30€ gehen und bei sehr vielen ca. 150-200 Hörern Maximal 400€ gehen, da man ja nur als Hobby Webradio ist und nicht, das man auch noch sein Team bezahlt und wegen die GEMA und GVL, die gerne ab 417€ Einnahme die Gebühren ggf. anziehen können.

Falls wir für dein Webradio etwas verbessern konnten, durch Geld Quelle Werbung – Empfehlt uns weiter und nutzt auch unseren Service Toplist und Forum!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.